top of page

Mitarbeitermotivation: So bleiben Mitarbeiter:innen lange im Unternehmen


Teamwork, Glückliche Mitarbeiter, Motivation, Mitarbeitermotivation
Mitarbeitermotivation

Nine-to-five-Jobs sind längst aus der Mode gekommen und die Zeiten, in denen Mitarbeiter:innen ihr ganzes Arbeitsleben in ein und demselben Unternehmen zubrachten, sind auch passé. Moderne Angestellte sind flexibel und Arbeitgeber schätzen Lebensläufe, aus denen Motivation und eine angemessene Wechselbereitschaft hervorgeht. Der aktuelle Fachkräftemangel befeuert diese Wechselbereitschaft zusätzlich und so müssen Unternehmer und Unternehmerinnen Maßnahmen ergreifen, um ihre Belegschaft langfristig an den Betrieb zu binden.

In unserem Blog-Artikel erfährst Du, welche Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation und -förderung es gibt:



Das klassische Beurteilungsgespräch

 Mann beim Mitarbeitergespräch, Interview
Mitarbeitergespräch

Üblicherweise findet es einmal jährlich statt: das Beurteilungsgespräch. Im Idealfall erhalten Mitarbeiter:innen einen Überblick, in welchen Bereichen ihr Arbeitgeber im abgelaufenen Jahr vollauf zufrieden mit ihren Leistungen war und in welchen noch Luft nach oben - also Verbesserungspotenzial - besteht. Ein solches Mitarbeitergespräch sollte von gegenseitiger Wertschätzung, Offenheit und Nachvollziehbarkeit geprägt sein. Es eignet sich ebenfalls, um Gehalts- oder Beförderungswünsche anzusprechen.


Talent Management mit dem Karrieregespräch

Frau als Bauingenieurin, Talente entdecken, Talent Management
Talent Management- wie Mitarbeiter:innen gefördert und motiviert werden können

Während Unternehmer mit dem Beurteilungsgespräch hauptsächlich vergangenheitsbezogen arbeiten, stellt das Karrieregespräch die Weichen für die Zukunft. Hier haben Angestellte die Möglichkeit, ihre Karriereziele zu formulieren und Entwicklungschancen im Unternehmen auszuloten. Für Führungskräfte ist das Fördergespräch eine Win-win-Situation, denn sie erfahren einerseits, wie sie ihre Mitarbeiter:innen motivieren können und andererseits können sie eventuellen Wechselwünschen begegnen, indem sie Perspektiven im eigenen Unternehmen aufzeigen. Das ein oder andere - bislang unentdeckte - Talent wird sich vielleicht auch auftun.


Times are changing: Schulungen und Fortbildungen


Frau auf der Bühne hält eine Präsentation, Schulung, Seminar
Wie Schulungen und Fortbildung zur Weiterentwicklung beitragen

Auch das Thema Weiterqualifizierung hat mehrere positive Effekte. Neue Fähigkeiten zu erwerben, Wissen zu vertiefen und das Erlernte im eigenen Betrieb anzuwenden kann ein hohes Maß an Motivation bei Mitarbeiter:innen erzeugen. Sie erfahren Wertschätzung und Zutrauen durch ihren Arbeitgeber und erhalten die Möglichkeit, immer up to date zu sein. So wird das Interesse am Unternehmen aufrechterhalten und gleichzeitig seine Konkurrenzfähigkeit gestärkt.



Mehr Abwechslung durch Job Rotation und Job Enrichment

Eine Frau im handwerklichen Beruf, Werkstatt, Job Enrichment, Job Rotation
Job Enrichment und Job Rotation

Eine gute Vorbereitung erfordert das Thema Job Rotation. Hier wechseln Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen regelmäßig ihren Arbeitsplatz. Aber nicht irgendwie, denn das könnte schnell in chaotischen Zuständen enden. Das rollierende System muss von Beginn gut geplant sein und für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein Zugewinn sein.

Das bedeutet konkret, dass bei der Job Rotation Möglichkeiten geschaffen werden, über den eigenen Tellerrand hinauszusehen und die Arbeitsweise anderer Unternehmensbereiche in eigene Entscheidungen mit einzubeziehen. Die Rotation kann Mitarbeiter:innen motivieren und fördern. Der Unternehmenszusammenhalt und somit auch das Betriebsklima werden gestärkt und verbessert. Job Rotation sollte zunächst immer nur auf ein und derselben Unternehmensebene stattfinden.

Wird gezielt eine Weiterqualifizierung durch regelmäßigen Arbeitsplatzwechsel angestrebt, spricht man von Job Enrichment. Mit der Rotation erhalten Angestellte also gleichzeitig neue Aufgaben, die sie dann in ihren Arbeitsalltag integrieren. Bei dieser Art von Mitarbeitermotivation ist das Ansinnen der Führungskraft, das Aufgabengebiet der Mitarbeiter:innen "on the job" stetig und praxisorientiert zu erweitern, bis die angestrebte Position erreicht ist.


Erfahrungen weitergeben mit Mentorship-Programmen


Wissensweitergabe durch Mentoring Programm, Männer lächelnd, Bei der Arbeit
Weiterentwicklung durch Mentorship Programme

Mit dem Ausscheiden älterer Mitarbeiter aus dem Betrieb verabschieden sich meist wichtige Erfahrungswerte. Auch haben Auszubildende oder neu eingestellte Mitarbeiter durch die Tatsache, dass viele Angestellte remote arbeiten, keine festen Ansprechpartner mehr oder können die Hemmschwelle des Online-Kontaktes schwer überwinden. Merkt der Arbeitgeber, dass dies einen demotivierenden oder auf die Qualifizierung nachteiligen Effekt hat, kann es sinnvoll sein, Mitarbeiter:innen einen erfahrenen Mentor oder eine Mentorin zur Seite zu stellen. Er oder sie stehen dann nicht nur in Fachfragen - und somit zur Wissenserweiterung und -vertiefung - exklusiv einem Angestellten zur Seite, sondern können überdies wertvolle Einblicke in die Karrierechancen im Unternehmen geben. Mentor:innen helfen auf diese Weise, das eigene Potenzial zu erkennen und gesetzte Ziele schneller zu erreichen


Klarheit und Zielgerichtetheit durch vorgegebene Karrierepfade


Passion, Karrierepfad, Klarheit, Zielgerichtetheit
Passion

Gerade große Unternehmen, in denen es viele unterschiedliche Funktionen zu bekleiden gibt, tun gut daran, sogenannte Karrierepfade zu definieren. Sie geben Mitarbeiter:innen eine klare Vorstellung davon, wie sie sich innerhalb des Unternehmens weiterentwickeln können. Je genauer die Anforderungen an den jeweiligen Karriereweg beschrieben sind, desto besser. So haben entwicklungsbereite Mitarbeite:innen immer im Blick, welche Fähigkeiten sie benötigen, um das angestrebte Ziel zu erreichen und welche Erfahrungen und Qualifikationen dafür nötig sind. Wer ein klares Ziel vor Augen hat und weiß, was er tun muss, um dorthin zu gelangen, wird schließlich auch mit großer Motivation zur Tat schreiten.


Fazit


Unsere Schlussfolgerung ist, dass Mitarbeitermotivation und -förderung wichtige Aspekte für Unternehmen sind, um Mitarbeiter langfristig zu binden. Maßnahmen wie Mitarbeitergespräche, Karrieregespräche, Aus- und Weiterbildung, Job Rotation und Job Enrichment sowie Mentoring Programme können die Mitarbeitermotivation und -bindung erhöhen und damit auch das Betriebsklima verbessern. Unternehmen sollten diese Maßnahmen gezielt einsetzen, um das Interesse der Mitarbeiter am Unternehmen zu erhalten und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken.


Commentaires


bottom of page